Herren II - Pokal-Aus in der ersten Runde

Herren II - Pokal-Aus in der ersten Runde

Herren II - Pokal-Aus in der ersten Runde

Am vergangenen Samstag trat die zweite Mannschaft des RRV Bad Friedrichshall zum IHD-Pokalturnier der Gruppe Süd in Heidelberg an.

Im ersten Spiel des Tages trafen die Roadrunners auf den amtierenden baden-württembergischen Meister aus Heidelberg, der im Vergleich zum letzten Ligaspiel in Bad Friedrichshall mit einem deutlich breiter und qualitativ besser aufgestellten Kader auflief. Unsere Mannschaft dagegen hatte ersatzgeschwächt mit nur 10 Feldspielern und einem Torhüter die Fahrt in die Kurpfalz antreten müssen. Der Gastgeber erwischte den besseren Start in die Partie und führte nach knapp zwei Minuten bereits mit 2:0. Obwohl die Roadrunners in der Folge besser ins Spiel fanden, konnten die Lions bis zur Pause auf 4:0 davonziehen und kurz nach der Pause gar auf 5:0 erhöhen. Kai-Uwe Mezgers Tor knapp fünf Minuten vor Ende der Partie, welches die Heidelberger kurz darauf mit dem 6:1 konterten blieb leider nur Ergebniskosmetik. Wieder einmal wurden die Roadrunners für ihre mangelhafte Chancenauswertung und den verschlafenen Start bestraft.

RRV Bad Friedrichshall – Lions Heidelberg 1:6 (0:4, 1:2)

Tor RRV: 24:19 K.-U. Mezger (Hölzer, Bertsch)

 

In der zweiten Partie des Tages bekamen es die Roadrunners mit dem ISC Mannheim II zu tun, der aktuell in der höchsten deutschen IHD-Spielklasse den zweiten Tabellenplatz belegt. Die überlegene Qualität der Mannheimer wurde nicht nur durch die zahlreich auf den Helmen vorhanden Bundesadler ersichtlich. Die Quadratestädter, die in der gesamten Partie unserer Mannschaft spielerisch überlegen waren, ließen sich mit dem Erzielen der Tore noch weniger Zeit als die Heidelberger und führten nach knapp eineinhalb Minuten bereits mit 2:0 und nach sechs Minuten bereits mit 5:0. Bis zur Pause lagen die Mannheimer dann mit 7:0 vorne. Obwohl sich unsere Roadrunners nach Kräften wehrten kamen sie bis auf gelegentliche Entlastungsangriffe kaum vors Mannheimer Tor, geschweige denn zum Torabschluss. Dennoch stand das Team in der zweiten Spielhälfte defensiv besser und konnte so immerhin die Anzahl der Mannheimer Torschüsse reduzieren. Die Mannheimer machten aber prinzipiell da weiter, wo sie im ersten Spielabschnitt aufgehört hatten und konnten das Ergebnis dann leider doch noch zweistellig gestalten. 0:11 hieß es am Ende.

RRV Bad Friedrichshall – ISC Mannheim II 0:11 (0:7, 0:4)

 

Damit warten die Roadrunners auch im zweiten Jahr in Folge auf ihren ersten Sieg im Pokal und mussten mit nur einem erzielten Treffer aus zwei Partien die Heimreise antreten.

 

Aus den gewonnenen Erfahrungen gegen die hochklassigen Gegner müssen nun die richtigen Schlüsse gezogen werden. Bis zum nächsten Spieltag in der Liga, am 03.06.2018 in Bietigheim, wartet auf alle Fälle noch jede Menge Arbeit auf die Salzstädter. Jedem Spieler musst bewusst sein, dass es dieses Jahr keine leichten Spiele geben wird und daher Einsatz und Leidenschaft in den kommenden Trainingseinheiten gefragt ist.

Zurück